galerie: 25 japanische sportwagen

Wenn ich mich richtig erinnere, dann war der 3000 GT bei „Gran Turismo“ ein Serienfahrzeug, das man durch Tuning auf über 1.000PS bringen konnte:

Mitsubishi 3000GT 1994

Das Online-Magazin MotorKlassik hat einen sehr interessanten Artikel zu japanischen Sportwagen gemacht. Der ist schon interessant, auch deren Sichtweise auf japanische Autos, die anfänglich eher negativ ist.

Aber die Bildergalerie ihrer 25 besten ist Gold wert:

„Die 25 heißesten Japaner“, 51 Photos, via motor-klassik.de.

Hier die präsentierten Schätzchen:

Honda NSX
Honda S500
Honda CRX
Honda S2000
Honda Civic
Honda Integra
Mitsubishi 3000GT
Mitsubishi Starion
Mitsubishi Evolution
Toyota 2000 GT
Toyota Celica
Toyota MR2
Toyota Supra
Mazda Cosmo
Mazda RX-7
Mazda RX-8
Datsun 240 Z
Nissan 300 ZX
Nissan 100 NX
Nissan 200SX
Nissan 350 Z
Nissan GT-R
Subaru SVX
Suzuki Cappuccino
Mitsubishi Eclipse

Ich denke über 90% hier brauchen wir uns nicht streiten, das geht schon schwer in Ordnung.

Es ist für japanische Hersteller auf dem hiesigen Markt immer schwierig Fahrzeuge zu landen. Das liegt am Lobbyismus deutscher Autobauer hier, die passiv alles dafür tun, sich Spitzenmodelle vom Hals zu halten (siehe Nissan GT-R). Aber auch in den Medien wird nur selten darüber berichtet.

Deshalb, so witzig das immer klingen mag mit „Gran Turismo“ und so, es ist als junger Mensch die einzige Möglichkeit gewesen sich einen Überblick zu dem Angebot zu verschaffen. Und diverse Karren sind hängengeblieben, auf der Straße habe, ich zumindest, die nie gesehen.

Übrigens ist „Gran Turismo 6“ inzwischen erschienen, aber nicht für mich. Ich habe mich für eine neue PlayStation entschieden. Nach den bisherigen Kritiken, die nur von einem Fahrzeug-Update berichten und sich kaum etwas geändert hätte, war das wohl auch die bessere Lösung…

P.S.: Wer noch einen NSX aus den 90ern mit wenig Kilometern herumstehen hat, ich hätte schwer Interesse!

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

explodierende edelkarossen

explodierende edelkarossen

Der Schweizer Fabian Oefner hat ein ziemlich cooles, aber kniffliges Hobby:

Cool, weil er Edelkarossen in die Luft sprengt.

Knifflig, weil er jedes Einzelteil selber photographiert, bevor er seine Explosionsbilder erstellen kann.

Hier seine aktuelle Galerie mit einem ex-plod-ierenden Ferrari 330 P4(!) und einem schönen alten gesprengten Jaguar E-Type:

„Disintegrating“, Bilderserie, Fabien Oefner. [via]

Zum Schluss explodiert auch noch die Beton-Hülle eines feinen Ferrari 250 GTO.

Ich sage euch nicht, was er hier macht. Har har. Aber die Aktion war einfach zu gut und den Text wert. Das ist schon ein Fuchs. 😀 Props in d’Schwyz!

Hinweis: Japanische Fahrzeuge wurden bei diesen Stunts nicht beschädigt…

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!