25 jahre subaru impreza!

Gilt ab jetzt als Oldtimer:

Subaru Impreza: 3D-Version, ohne (C)

Der Subaru Impreza gilt als eines meiner Lieblingsfahrzeuge: die WRC-Version mit 278-irgendwas-PS und 4×4-Antrieb ist auf Rallyestrecken eine wahre Waffe. Das wusste nicht nur die Rallye-Koryphäe Colin McRae, R.I.P. an dieser Stelle.

Wer ein bisschen stochern möchte, wie das mit diesem Kult-Modell eigentlich anfing, denn eigentlich war das ein stocknüchternes Fahrzeug und hatte ungefähr den selben Ruf & Charme wie Volvo, der kann das gerne hier tun: http://japanesenostalgiccar.com/25-year-club-subaru-impreza/.
Ist sowieso eine meiner Lieblings-Webseiten zu japanischen Autos und empfehle ich als Lesezeichen. Allerdings werden neuere Modelle dort so gut wie nie behandelt, ist aber auch das Angenehme hierbei.

JPCARS.de wünscht Frohe Festtage! Es lohnt sich immer zu einem Jahreswechsel ein neues japanisches Auto zu kaufen! 😉

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

mitsubishi e-evolution concept

Vorsicht, der zappelt noch:

Teaser: Mitsubishi e-Evolution Konzept

Mitsubishi teast uns mit diesem Bild zu einer Konzeptstudie e-Evolution.

Zweimal „oho!“ und einmal „meh!“: „tief-sitzend aerodynamische Kurven“ und natürlich vollelektrischer Vierradantrieb. Und dann das: SUV. Korrigiere: zweimal „oho!“ und dreimal „meh!“.

Zu besichtigen wird das Projekt auf der diesjährigen Tokyo Motor Show sein. Diese findet schon nächsten Monat statt.

Wer wissen will, was die anderen Hersteller dann anbieten werden wird hier fündig. Zusammengefasst: man widmet sich japanischen Ikonen und legt diese teilweise sogar komplett neu auf. Ob das alles in Serie gehen wird, wir wissen es nicht, drücken jedoch fest alle Daumen!

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

tokyo motor show 2015: concept cars

In Japan ist es wie in anderen Industrienationen ebenso: Die Jugend interessiert sich weniger für das eigene Auto, als für wichtigere (neue) Statussymbole wie z.B. dem Smartphone.

Von daher sind die folgenden Konzepte eher für die Jugend interessant, aber auch der Enge von japanischen Großstädten wird mit den Modellen natürlich erneut Rechnung getragen:

toyota coms connect 2015

Präsentiert werden die Modelle ausführlich hier:

Tokyo Motor Show 2015: Konzept-Fahrzeuge und Stadtmobilität, via ibtimes.co.uk.

Wer „Gran Turismo 6“ gespielt hat, wird die Supercar-Streber von Nissan auch wieder erkennen. Ein Besuch lohnt sich!

P.S.: Don’t forget the bitches! Bitches are beautiful!

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

mercedes-benz concept style coupe

Das ist, wo ich wohne:

Mercedes-Benz Concept Style Coupe

Mercedes-Benz Concept Style Coupe

Just sayin‘. ^^

Was wir sehen ist eines der vielen Designkonzepte des Mercedes-Benz Concept Style Coupe. Eine schöne Bildergalerie gibt es z.B. hier:

18 Photos, Mercedes-Benz Concept Style Coupe, via motortrend.com.

Sorry, sobald Mike D von den Beastie Boys für einen Mercedes auf der Bildfläche erscheint, da werde ich einfach hellhörig. Wie genau das zustande kam kann ich leider nicht sagen.

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

toyota ft-1

Vom Videospiel auf die Straße:

toyota ft1

DAS ist, was die Japaner machen! Alles andere ist nur Gaylordtum.

Inspiration für das Design hat sich Toyota bei sich selbst geholt: 2000GT, Supra, MR-2 und 2007 FT-HS (Konzeptfahrzeug) dienten als Gradmesser. Und mehr darüber, dass es Frontantrieb hat, ist bisher nicht bekannt. Real gezeigt wurde der Wagen auch erst im Januar.

Hier gibt es schöne und aufregende weitere Photos:

28 Bilder, Toyota FT-1, via automotorsport.de.

Es gibt eine weitere Verrücktheit: Mehr wie 60.000$ soll dieses Schätzchen nicht kosten. Alleine die Details an dem Auto sind das Doppelte wert.

I ♥ Japan!

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

design-studio: toyota ed2

Ich habe drüben bei Gizmeo, dem Indie-Schwesterblog zum Thema Gadgets (elektronische Gizmos, daher das „e“ bei Gizmeo) einen Beitrag zum europäischen Design-Studio ED² von Toyota gemacht:

http://gizmeo.com/toyota-ed2/.

Die machen sehr feine Sachen dort, in die Realität schaffen es jedoch nur die wenigsten. Das hat einen Hauptgrund: Die kümmern sich um Probleme der Urbanisation bzw. wie man die Mobilität in Ballungszentren weiterhin aufgrund des begrenzten Platzes aufrecht erhalten kann.

War ein zufälliger Webfund, das Bild. Ich erzähle die Geschichte dahinter. Have fun!

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!