l-tide vip-tuning

L-Tide ist eine Tuningschmiede, die die zwei geilsten Themen des Planeten miteinander verknüpft: Frauen. Und getunte japanische Autos.

Darum <3 ich Japan!

L-Tide steht für Ladies Tide (übersetzt so viel wie „Frauenzeitalter“) und ist ein rein frauengeführtes Tuningunternehmen aus Nippon spezialisiert auf hochwertige VIP-Cars.

Dabei beschränken sich die Mädels nicht nur auf moderne Modelle, wie folgende Appetizer zeigen:

Gefunden wurden diese insgesamt 11(!) Retro-Schmuckstücke hier und präsentiert wurden diese auf dem Tokyo Auto Salon 2018.

Hingegen dort findet sich z.B. ein Toyota Aristo. Natürlich: in pink-metallic!

Was hier geboten wird ist brachial anmutender Bodykit-Fetischismus. Präsidentin Mayumi Fujita selbst designt heute noch die Innenausstattungen. Letztere sind unfassbar detailreich und mit edlen Materialien umgesetzt; es sollte inzwischen klar sein, warum man nur als sehr betuchter Auto-Narr solch eine Kreation sein Eigen nennen kann.

Wer nicht so viel investieren will, der Shop aus West-Tokyo kennt sich auch bestens mit GTA-Inhalten aus: so kann man seine eigene Karosse dort auch einem individuellen Bodykit oder einem Paintshop unterziehen. Was das Ganze kosten soll, findet man hier:

http://www.vip-ltide.net/ (Offizielle Website).

Ihr könnt doch japanisch!?

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

25 jahre subaru impreza!

Gilt ab jetzt als Oldtimer:

Subaru Impreza: 3D-Version, ohne (C)

Der Subaru Impreza gilt als eines meiner Lieblingsfahrzeuge: die WRC-Version mit 278-irgendwas-PS und 4×4-Antrieb ist auf Rallyestrecken eine wahre Waffe. Das wusste nicht nur die Rallye-Koryphäe Colin McRae, R.I.P. an dieser Stelle.

Wer ein bisschen stochern möchte, wie das mit diesem Kult-Modell eigentlich anfing, denn eigentlich war das ein stocknüchternes Fahrzeug und hatte ungefähr den selben Ruf & Charme wie Volvo, der kann das gerne hier tun: http://japanesenostalgiccar.com/25-year-club-subaru-impreza/.
Ist sowieso eine meiner Lieblings-Webseiten zu japanischen Autos und empfehle ich als Lesezeichen. Allerdings werden neuere Modelle dort so gut wie nie behandelt, ist aber auch das Angenehme hierbei.

JPCARS.de wünscht Frohe Festtage! Es lohnt sich immer zu einem Jahreswechsel ein neues japanisches Auto zu kaufen! 😉

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

50 jahre toyota 2000GT

Alles Gute zum 50er:

50 jahre toyota 2000 GT
Quelle: de.wikipedia.org

Der Toyota 2000GT wurde vor exakt 50 Jahren auf der Tokyo Motor Show der Weltöffentlichkeit präsentiert. Ab da war dieses Fahrzeug ein Hauptproblem für Ferrari wie auch Jaguar gleichermaßen: Er avancierte aufgrund seiner überlegenen Technik sowohl auf Straße als auch Rennstrecke zum Überflieger.

Die Zelluloid-Verewigung dauerte dann auch nicht mehr lange: Der 2000GT durfte im James Bond „Man lebt nur zweimal“ mitwirken. Spätestens ab da war das 1,145t leichte Kombicoupé auch dem Westen ein Begriff.

Nicht ausschließlich vom heutigen Standpunkt aus gesehen ist es ein sehr schönes Fahrzeug, das machen auch die geschwungenen Linien der Karosserie; das fanden nicht nur damals viele Kids aufregend, die den 2000er irgendwann als Modellauto im Regal stehen hatten. Bei uns waren es 20 Jahre später eben mehr Mercedes– oder Porsche-Fahrzeuge. ^^

Kleine Notiz am Rande: Das Schmuckstück ist, selbstredend, heute praktisch unbezahlbar. Wer trotzdem einen Blick auf den ersten japanischen Racer erhaschen möchte, es gibt wie immer diverse Galerien im Web, siehe:

http://autoblog.com/photos/1967-toyota-2000gt/.

Frohes Neues 2015 übrigens!1

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

jpcars.de fuer androiden

Yay! Dieses kleine Medium ist nun auch für die Androiden dieser Welt zu haben:

JPCARS.de is now on Android
(Klicken für die App im Google Play Store)

Hoffe es gefällt! ^^

Man kann auch direkt das Projekt über das Gesichtsbuch liken. Oder ihr schenkt mir ein paar Flattrs, damit ich mir immer frischen Kaffee besorgen kann! Alles ist möglich. Probiert es aus!

Have fun!

JPCARS.de – ein kleines feines Ezine über Automobile aus Japan

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

kfz-beobachtungen in japan

kfz-beobachtungen in japan

Ein freundlicher Mensch namens Kuroneko war mit seiner Kamera ein wenig auf Japans Straßen unterwegs und hat Bilder gemacht von exklusiven Fahrzeugen wie oben zu sehen.

Die stellt er uns in einem separaten Forums-Eintrag gerne zur Verfügung:

„Mitsubishi Debonair V 3000 Royal AMG, and other Stuff“, via japanesenostalgiccar.com.

Fragt mich nicht nach der Quelle, der Tab ist schon wochenlang offen. Hatte nur keine Zeit das weiterzureichen.

Japanische Klassiker, ein paar Supercars, aber auch Motorräder, Stadtszenen und schöne Landschaften sind zu sehen.

Lohnt in jedem Fall und die Website wandert gleich mal in die Blogrolle.

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!

explodierende edelkarossen

explodierende edelkarossen

Der Schweizer Fabian Oefner hat ein ziemlich cooles, aber kniffliges Hobby:

Cool, weil er Edelkarossen in die Luft sprengt.

Knifflig, weil er jedes Einzelteil selber photographiert, bevor er seine Explosionsbilder erstellen kann.

Hier seine aktuelle Galerie mit einem ex-plod-ierenden Ferrari 330 P4(!) und einem schönen alten gesprengten Jaguar E-Type:

„Disintegrating“, Bilderserie, Fabien Oefner. [via]

Zum Schluss explodiert auch noch die Beton-Hülle eines feinen Ferrari 250 GTO.

Ich sage euch nicht, was er hier macht. Har har. Aber die Aktion war einfach zu gut und den Text wert. Das ist schon ein Fuchs. 😀 Props in d’Schwyz!

Hinweis: Japanische Fahrzeuge wurden bei diesen Stunts nicht beschädigt…

Flattr this!

Bitcoin donations accepted here!